GifShuffle ausprobieren
Bei GifShuffle handelt es sich um einen steganographischen Algorithmus, der mit Farbtabellen von GIF-Dateien arbeitet. Er wurde 1998 von Matthew Kwan veröffentlicht (siehe www.darkside.com.au/gifshuffle/).

GIF ist ein Grafikformat, welches am Anfang der Datei eine Farbtabelle aufweist. Diese Tabelle ist auf maximal 256 Einträge limitiert und weist einem beliebigen RGB-Farbwert ein Tabellenindex zu. In den darauf folgenden Pixeldaten werden für jeden Bildpunkt der 8 Bit große Tabellenindex angegeben und nicht wie bei Rastergrafiken der RGB-Wert.

Die Reihenfolge der Farbeinträge ist beim GIF-Format nicht festgelegt. GifShuffle sortiert die einzigartigen Farben nun um und bettet dadurch eine Nachricht ein. GIF gestattet es auch, dass Farben doppelt in der Tabelle vorhanden sind. Diese doppelten Einträge können vom Algorithmus aber nicht verwendet werden und werden unverändert hinter die einzigartigen Farben kopiert. Da die Länge der Tabelle aber auf 256 begrenzt ist, ist auch die Kapazität von GifShuffle sehr begrenzt.

Da aber die Farbwerte selbst nicht verändert werden, ist GifShuffle resistent gegen visuelle Angriffe, was ein Vorteil gegenüber anderen Algorithmen ist.