SHA-2 ausprobieren
Bei SHA-2 handelt es sich um eine Weiterentwicklung von SHA-1, welche 2001 veröffentlicht wurde. SHA-2 existiert in vier verschiedenen Varianten, die sich in der Länge des Hashwertes unterscheiden. Diese Varianten werden auch SHA-224, SHA-256, SHA-384 und SHA-512 entsprechend der Hashwertlänge benannt.

Der interne Zustand von SHA-2 besteht aus acht Worten, die bei SHA-224 und SHA-256 32 Bit und bei SHA-384 und SHA-512 64 Bit lang sind. Die jeweils kürzeren Varianten SHA-224 und SHA-384 unterscheiden sich von den längeren in einer anderen Initialbelegung und darin, dass bei der Ausgabe das letzte Wort bzw. die letzten beiden Wörter abgeschnitten werden.

SHA-2 gilt bis heute als sicher und ist im FIPS 180-3 vom NIST standardisiert.

Derzeit läuft eine Ausschreibung des NIST für den Nachfolgealgorithmus SHA-3, welcher 2012 benannt werden soll. Einer der SHA-3-Kandidaten ist Keccak.